Safer Internet Day 2015

SID2015Im Rahmen des Safer Internet Programms (Insafe) und unter dem Motto „Let’s create a better internet together!“ hat die Europäische Kommission den jährlich stattfindenden Safer Internet Day ins Leben gerufen. Weltweit beteiligen sich dabei über 100 Länder mit dem Ziel, eine bessere Bewusstseinsbildung hinsichtlich eines sicheren Umgangs mit digitalen Medien zu erreichen. Dabei sollen die Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen gefördert werden, um die Chancen des Internets nutzen und sich vor möglichen Gefahren schützen zu können. Dazu braucht es aber auch Pädagoginnen und Pädagogen, die über ein entsprechendes Hintergrundwissen und die medienpädagogische Kompetenz verfügen, Heranwachsende in ihrem Umgang mit dem Internet zu unterstützen.

Daher hat das Kompetenzzentrum für Medienpädagogik und E-Learning anlässlich des Safer Internet Day 2015 gemeinsam mit dem Institut für Medienbildung und in Kooperation mit dem Verein Selbstbewusst eine Workshopreihe zum Thema Sexting, Cybermobbing und Privatsphäre sowie eine öffentliche Diskussion zu diesen Themen veranstaltet. Dabei wurde einerseits Hintergrundwissen vermittelt, vor allem aber wurden Möglichkeiten und Ansätze des pädagogisch sinnvollen Umgangs mit diesen Herausforderungen aufgezeigt. Die öffentliche Diskussion mit Expertinnen und Experten wurde im Studio des Community-Senders FS1-Freies Fernsehen Salzburg aufgezeichnet und über FS1 ausgestrahlt.