Kurzfilm

filmIm Freigegenstand „Kurzfilm“ sind in den vergangenen Jahren zwei Filme entstanden, bei denen die Studierenden die gesamte Produktion selbstständig organisiert und durchgeführt haben. In Kooperation mit dem Institut für Medienbildung und dem CommunityTV Sender FS1 wurden die Filme als „no budget“ Filme realisiert und bei FS1 ausgestrahl.

Flashbug

Plot: „Beim Versuch, sich mit Hilfe eines gestohlenen Schlüssels in der Nacht vor dem Abgabetermin einer wichtigen Seminararbeit ein Buch aus der Bücherei zu holen, löst die junge Studentin Mary unbeabsichtigt den „Flashbug“ aus und gelangt dadurch in eine geheime Bibliothekszentrale, die sich dem Kapf gegen Plagiate an der Hochschule verschrieben hat. Zukunft und Gegenwart verschwimmen durch eine künstlich hervorgerufene Raumkrümmung und Mary wittert die Chance, einen Blick auf ihre zukünftige Seminararbeit zu werfen. Kann das gut gehen?“

Ausgangspunkt dieses Filmprojektes war ein Bild. Der Auftrag lautete, einen Film zu gestalten, bei dem dieses Bild das Schlussbild ist. Vorbild für diese Herangehensweise: The story beyond the still.

 

Mord ist die beste Werbung

Plot: „Ein mürrischer Ermittler wird nach Salzburg versetzt und muss einen kniffligen Fall lösen. Eine Mordserie, bei der immer ein Mord aus der Reihe tanzt. Seine eigene Vorgeschichte zwingt ihn auf die Couch einer jungen Therapeutin, die ihm und seinen Werbe-Visionen zur Seite stehen soll.“